Wettbewerbsbüro

BTE
Tourismus- & Regionalberatung
Herr Martin Balaš
Kreuzbergstr. 30
10965 Berlin
Tel.:  +49 (0)30 / 32 79 31-0
wettbewerb@bte-tourismus.de

Überblick

Das Bundesumweltministerium (BMU) und das Bundesamt für Naturschutz (BfN) engagieren sich seit vielen Jahren für eine nachhaltige Tourismusentwicklung in Deutschland. Auch der Deutsche Tourismusverband (DTV) setzt sich als Dachverband der Tourismusorganisationen in den Ländern, Regionen und Kommunen für eine zukunftsfähige und nachhaltige Tourismusentwicklung ein. Gemeinsam starten BMU, BfN und DTV in diesem Jahr erstmals einen Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismusregionen 2012/13, an dem sich alle Tourismusregionen in Deutschland beteiligen können.

Ziel

Ziel des Bundeswettbewerbs Nachhaltige Tourismusregionen 2012/13 ist es, die nachhaltige Tourismusentwicklung vor allem im ländlichen Raum zu fördern, das Engagement der Tourismusverantwortlichen und Unternehmen für diese Belange zu stärken sowie die besten Initiativen auszuzeichnen und einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Diese Regionen sollen Beispiele für einen Qualitätstourismus sein, der von den Gästen zunehmend nachgefragt wird. Von diesem Wettbewerb soll eine Vorbildwirkung für andere Regionen ausgehen und Wege aufgezeigt werden, die Qualität des Inlandtourismus weiter zu verbessern, um auch künftig am Markt bestehen zu können. Der Wettbewerb soll Lust machen, seinen Urlaub in Deutschland zu verbringen. Darüber hinaus ist es ein Ziel des Wettbewerbs, die Grundsätze nachhaltiger Entwicklung in der Öffentlichkeit, in den Unternehmen, Tourismusorganisationen und -verbänden sowie bei den Gästen stärker zu verankern.
 

Was zeichnet eine nachhaltige Tourismusregion aus?

Nachhaltige Tourismusregionen gehen besonders effizient mit den natürlichen Ressourcen um und sind dem Schutz sowie der nachhaltigen Nutzung der biologischen Vielfalt und dem Erhalt des Natur- und Kulturerbes besonders verpflichtet. Die Nachhaltigkeitsprinzipien mit ihren drei Aspekten - ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit - sind fest in entsprechenden Konzepten der Tourismusregion verankert und werden in konkreten Angeboten umgesetzt. Es gilt, die Bedürfnisse der Gäste nach Genuss, Wohlbefinden und Naturerlebnis mit denen des Natur- und Umweltschutzes zu verbinden und dabei auch die Interessen der Bevölkerung vor Ort zu berücksichtigen. Denn nachhaltige Tourismusregionen tragen erheblich zur lokalen Wertschöpfung und zum Wohlstand bei. Sie sind Impulsgeber für eine nachhaltige Regionalentwicklung – vor allem im ländlichen Raum.

Hat Ihre Tourismusregion tolle Ideen in Sachen Nachhaltigkeit umgesetzt, von denen andere profitieren können? Können Sie ein Leuchtturm-Angebot benennen, das die Umsetzung der Nachhaltigkeit in Ihrer Region besonders verdeutlicht? Dann bewerben Sie sich im Rahmen des Bundeswettbewerbs!

 

► Wettbewerbsaufruf

► Download Flyer