Wettbewerbsbüro

BTE
Tourismus- & Regionalberatung
Herr Martin Balaš
Kreuzbergstr. 30
10965 Berlin
Tel.:  +49 (0)30 / 32 79 31-0
wettbewerb@bte-tourismus.de

Eifel

Die Eifel erstreckt sich als grenzübergreifendes Mittelgebirge über Teile der Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Mit 34 bzw. 35% stellt die Eifel in den beiden Bundesländern Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mit Abstand die meisten Betriebe der Stufe 1 der bundesweiten Initiative ServiceQualität Deutschland. Auch für Kleinstbetriebe wird eine Qualifizierung angeboten.

In der Eifel existiert eine Vielzahl an Angeboten zur Barrierefreiheit. Die Eifel Tourismus GmbH ist Gründungsmitglied der Vereinigung "Barrierefreies Reiseziel Deutschland" und beteiligt sich zudem an dem Konzept "Barrierefreies Reisen in Rheinland-Pfalz". Der Nationalpark Eifel möchte das Schutzgebiet für alle Menschen - egal ob mit oder ohne Behinderung – erlebbar machen. Hierzu berücksichtigt sie die Barrierefreiheit als eine wichtige Querschnittsaufgabe. Hierzu zählen beispielsweise die Schulung von Rangern und die Abstimmung von Angeboten für mobilitätseingeschränkte Gäste.

Mit der Regionalmarke EIFEL werden Produkte aus den Bereichen Lebensmittel, Holzprodukte und touristische Dienstleistungen ausgezeichnet. Diese unterliegen der Einhaltung von Qualitätskriterien und Kontrollen.Die Vergabe der Regionalmarke erfolgt nur dann, wenn Qualität und Herkunft für den Verbraucher transparent nachgewiesen werden.

Die "Nationalpark-Gastgeber"– momentan 51 Übernachtungs- und Gastronomiebetriebe – fühlen sich der Philosophie und den Zielen des Nationalparks Eifel in besonderem Maße verpflichtet. Als Kernkriterium erfüllen alle Betriebe die Qualitätskriterien der Gastgeber Regionalmarke Eifel oder der Umweltdachmarke Viabono. Hierzu zählen beispielsweise der sparsame Umgang mit natürlichen Ressourcen, Lärm- und Abfallvermeidung oder die Ver-wendung regionaler Produkte und die damit verbundene Förderung regionaler Wertschöp-fungsketten. Zudem müssen alle Betreiber regelmäßig an Exkursionen und mehrtägigen Schulungen zur Nationalparkregion und zu Umweltschutz und Nachhaltigkeitsthemen teil-nehmen.

Die Projektinitiative „KlimaTour Eifel“ des Naturparks Nordeifel zertifiziert Betriebe als „klimafreundliche Gastgeber“. Hierbei wird ein CO2-Fußabdruck des Betriebes ermittelt und Empfehlungen zu Einsparpotenzialen gegeben. Ziel ist die Zertifizierung mit dem Gütesiegel „Viabono“ oder dem DEHOGA-Umweltcheck.

Der Nationalpark Eifel ist Fahrtziel Natur Region.

Das Leuchtturm-Angebot „Der Wildnis-Trail“ führt auf 85 Kilometern vier Tage lang durch den Nationalpark Eifel. Hierbei durchqueren die Gäste sämtliche Landschaften des Nationalparks. Im Angebot enthalten sind unter Anderem drei Übernachtungen bei Nationalpark-Gastgebern, die Nationalpark-Karte, sowie auf Wunsch die Begleitung durch zertifizierte Nationalpark-Waldführer. Für den „Wildnis-Trail“ können kostenlose GPS-Daten sowie Hörspiele und Filme auf der Nationalparkseite heruntergeladen werden.

Weitere Reiseinformationen finden Sie unter: http://www.eifel.info/

 

< zurück

 

vor >